Es ist mittlerweile ein hinlänglich bekannter Fakt, dass viele Menschen an Übergewicht leiden und abnehmen möchten. Doch wenn die Menschen den überschüssigen Kilos den Kampf ansagen denken sie in erster Linie daran, weniger essen und sich bewegen zu müssen. Getränke und generell das Trinkverhalten werden in den allermeisten Fällen bei einer Diät vollkommen außer Acht gelassen. Und dabei ist ein gesundes Trinkverhalten eine der effektivsten Methoden um überschüssiges Gewicht zu reduzieren. Warum das so ist, liegt eigentlich klar auf der Hand: Um das zugeführte Wasser im Körper verarbeiten zu können braucht der menschliche Körper Energie. Wenn er keine zugeführten Fette bzw. Kalorien zu fassen bekommt, greift er auf die Fettdepots zurück und verwendet diese um das Wasser zu verarbeiten. Somit hat man eine perfekte Grundlage zum Abnehmen geschaffen.

Auf die richtigen Getränke kommt’s an

Oftmals redet man von „bösen“ und ungesunden Getränken. Gemeint sind hier Cola, gesüßte Limonaden oder sonstige zuckerhaltige Flüssigkeitsfallen. Doch was ist eigentlich mit denn so gesunden Säften? Wenn es ums Abnehmen geht sind diese nämlich gar nicht so gesund, hat ein Liter Apfelsaft immerhin 460 Kilokalorien. Wenn man von einem täglichen Kalorienbedarf von 2000 ausgeht, hat man mit dem Trinken von einem Liter Apfelsaft bereits knapp ein Viertel des Tagesbedarfs verbraucht ohne auch nur einen Bissen gegessen zu haben. Ähnlich ist es auch bei Orangensäften und sonstigen „gesunden“ Fruchtbomben. Somit ist es ein fataler Fehler über die Trinkgewohnheiten im Rahmen einer Diät hinwegzusehen – denn eine Veränderung des Trinkverhaltens wird maßgebend an Ihrem Diäterfolgt beteiligt sein.

Wasser ist ein Wunderelixier

Nicht nur, dass Wasser für eine Vielzahl von Aufgaben im menschlichen Körper verantwortlich ist wie beispielsweise die Temperatur-Regulierung oder etwa den Säure/Basen Haushalt, nein, Wasser kann noch wesentlich mehr. Wasser hat die grandiose Eigenschaft ein Hungergefühl vertreiben zu können. Das mag zwar kurios klingen, ist aber so. Denn wenn Sie Ihren Magen ganz einfach mit Wasser vollfüllen – ähnlich wie ein Schwamm saugt dieser das Wasser auf – die Folge davon, ist dass das Hungergefühl verschwindet. Manche Menschen betreiben diesen Kreislauf mit Quellstoffen. Die sogenannten Quellstoffe sind kleine Tabletten welche sich im Magen mit Magensäure voll saugen und so den Magen „füllen“. Den ident selben Effekt erfüllt Wasser, nur, dass dieses keinerlei Nebenwirkungen hat.

Wasser ist die Grundlage für die Fettverbrennung

Wenn die bereits erwähnten Argumente noch immer nicht überzeugend genug waren, so sollte spätestens dieser Fakt Genüge tun, Sie davon zu überzeugen, dass ein gesundes Trinkverhalten unabdingbar ist, wenn man überschüssige Kilos verlieren will: Ohne ausreichendes Trinken (hier ist nicht zwangsläufig nur Wasser gemeint – es kann auch einmal ein Biotee oder eine Light Limonade sein, diese bestehen größtenteils ebenfalls aus Wasser) findet im Körper keine Fettverbrennung statt. Wasser dient nämlich beim Fettverbrennungsprozess als Katalysator. Vereinfacht dargestellt: Kein Wasser = keine Fettverbrennung!

Über den Autor

Die Webseite ist ein Online-Magazin für Frauen und Männer mit Übergewicht und gibt Tipps rund um BMI und Diätpläne, hilft beim Schlank werden und liefert Informationen wie man Idealgewicht erreicht. Sollten Sie Fragen zu einem bestimmten Beitrag haben, können Sie uns jederzeit unter info@wunschgewicht.at kontaktieren.

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

News über Gewicht

Jetzt abonnieren und News und Angebote rund um Gewicht per E-Mail erhalten.
E-Mail
Secure and Spam free...